Mit Lederdessous Erotik, Dominanz und Sinnlichkeit verkörpern

Im Bereich der Dessous und Reizwäsche findet sich eine riesige Bandbreite an Materialien. Während Dessous aus Seide und Spitze wohl zu den Alltagsklassikern gehören, haben Lederdessous nach wie vor ihre geheimnisvolle, laszive, dominante, erotische Ausstrahlung. Vor allem die glatte, weiche Optik birgt einiges an Erotik, aber auch der Geruch und das Tragegefühl lassen die Phantasie erblühen.

Leder-Dessous werden vorwiegend in BDSM-Kreisen, die häufig eng mit dem Lederfetisch und Ledersexspielen verbunden sind, getragen. Aber auch Liebhaber des Außergewöhnlichen finden zunehmend Gefallen daran, weswegen das Spektrum an verfügbaren Dessous aus Glatt- und Wildleder stetig wächst. Für den besonderen Kick gibt es außerdem spezielle Lederdessous, die ins Liebesspiel mit einbezogen werden können. Die Rede ist hier vor allem von Corsagen und Bodies mit Metallösen – für fesselnde Stunden.

Der Klassiker unter den Leder-Dessous – Der Body

Der Lederbody ist ein besonders beliebtes und hocherotisches Kleidungsstück, welches von Männern und Frauen gleichermaßen geschätzt wird. Es gibt den Lederbody in klassischer Form, aber auch als dominanten Hingucker mit Stehkragen und Reißverschluss. Welcher Mann ließe sich von solch einer dominant-lasziven Dame nicht gerne verführen? Besonders schön lässt sich der Body mit anderen Leder-Dessous wie etwa Lederstrapsen kombinieren, auch Overknee-Stiefel wirken hierzu sehr sexy.

Wer von Dessous aus Leder gar nicht genug bekommen kann und sich gern von Kopf bis Fuß in dieses edle, weiche Material hüllen möchte, dürfte mit einem Leder-Catsuit genau richtig liegen. Diese erotischen Ganzkörperanzüge verhüllen alles, präsentieren aber den Po und die Brüste dennoch besonders sexy.

Moderne Form- und Farbenvielfalt

Lederdessous waren bis vor einigen Jahren ausschließlich schwarz. Noch dazu war das Angebot mit einigen Bodies und Korsagen bereits völlig ausgeschöpft. Heute ist man sich der erotischen Wirkung des Leders mehr und mehr bewusst, weswegen die Bandbreite an Lederdessous mittlerweile die gesamte Farbpalette abdeckt. Dennoch gehören schwarze Dessous aus Leder zu den Klassikern, werden aber gern um rote oder mädchenhaft weiße Teile ergänzt.

Auch die Form der Dessous hat sich deutlich verändert und an die kurvigen Formen der Frau angepasst. So finden heute auch Rubensdamen wunderschöne Leder-Dessous, die die erotischen Rundungen hervorragend in Szene setzen und kleinere Problemzonen dezent kaschieren.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>