Mit dem Torselette verspielte Weiblichkeit ausstrahlen

Der Torselette-Begriff erinnert vermutlich beim ersten Hören an etwas Medizinisches. Und so abwegig ist dieser Gedanke auch gar nicht, denn die Torselette-Übersetzung bedeutet nichts anderes als Oberkörper. Abgeleitet vom Begriff “Torso” ergibt sich also, dass das Torselette den gesamten Oberkörper einer Frau bedeckt.

Weniger medizinisch sind hingegen das Aussehen und die Verwendung eines Torselettes, es handelt sich dabei nämlich um ein besonders reizvolles und erotisches Unterwäschestück für Damen. Häufig auch als Torselette-Corsage oder Torselette-Mieder bezeichnet, versteht man darunter eine Art Hemdchen mit integrierter Büstenhebe und senkrecht eingenähten Stützstäben, die dem Oberkörper eine gerade Haltung verleihen, die Brüste herrlich betonen und Bauch- und Rückenpartie bis hinunter zur Hüfte umhüllen. Die Corsage hingehen endet an der Taille.

Das Torselette, im englischen Sprachgebrauch auch Torselet geschrieben, ist häufig mit Strapshaltern ausgestattet, die nach Bedarf auch abgenommen werden können. Das macht das Torselette zum flexiblen Kleidungsstück und ermöglicht den Einsatz sowohl als sexy Unterwäsche, aber auch als erotischen Verführungskünstler.

Wie werden Torselettes getragen?

Torselettes werden häufig auch als eine Art erotisches Unterhemd bezeichnet. Ähnlich wie beim Unterhemd ist nämlich auch die Tragweise. Zumeist verfügt es über schmale Spaghettiträger aus Spitze oder Satin, die abnehm- oder austauschbar sind. Im Gegensatz zum Korsett wird es nicht geschnürt, die stabilisierende und formgebende Eigenschaft erreicht es allein mit den integrierten Stützstäben, verschlossen wird es meist rückseitig mit kleinen Häkchen, ähnlich denen eines BHs.

Die Büste des Torselettes ist ebenfalls oft wie ein BH geformt, entsprechend an den oberen Abschlusskanten auch mit Spitzen, Samt, Satin oder Schmucksteinen verziert. Im unteren Teil erscheint das Torselette im Prinzip wie ein Hemdchen, meist aus transparenter Spitze, vorn spitz bis zum Venushügel zulaufend. Es strahlt erotische, weiche und verspielte Weiblichkeit aus, ist weniger fetischistisch belegt als Corsagen und Korsetts.

Torselettes werden besonders gern auch als verführerische und mädchenhafte Brautunterwäsche unter dem Hochzeitskleid getragen, in hellen Farbtönen strahlen sie verführerische Unschuld aus, was vielen Männern im besonderen Maße gefällt.

Verschiedene Modelle

Das Torselette gehört im Grunde zur Miederunterwäsche, da es neben der Brust auch den restlichen Oberkörper mit einbezieht. Ähnlich wie bei Corsetts gibt es auch Torselettes in verschiedenen Arten. Während das Braut-Torselette wohl der Klassiker ist, stehen auch besonders erotische Formen zur Verfügung.

Ein wahrer Blickfang ist beispielsweise das Torselette-Ouvert, ein Modell, welches über ein integriertes, im Schritt offenes Höschen verfügt. Auch Modelle aus Netzmaterial haben ihren ganz eigenen erotischen Charme.

Torselettes sind im Übrigen nicht nur den Model-Figuren vorbehalten. Dank der Stützwirkung der eingenähten Stäbe und der wahlweise erhältlichen Modelle mit eingesetzten BH-Bügeln, können auch Frauen mit Format und üppigem Busen wunderschöne Torselettes tragen.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>